Kommentare 2

Timaru oder der Abend der Pinguine

Da es ja gestern Abend schon zu dunkel war, konnte ich noch keine Bilder von meinem Zeltplatz machen. Das reiche ich jetzt nach :D

 

Am Morgen machten machten wir uns auf zu einem Glasspezialisten. Daves Windschutzscheibe hatte einen Steinschlag abbekommen. Da wir leider erst für den nächsten Morgen einen Termin bekamen, beschlossen wir einstimmig noch eine Nacht in Timaru zu bleiben. Wir schlenderten noch ein bißchen durch die Stadt, gingen in die Bibliothek, schrieb dort ein bißchen was für den Blog. Da in der Bibliothek dauernd das Internet abschmierte konnte ich leider nur einen Post verfassen. Shame on me :D Am Abend machten wir uns noch bei windigem Wetter auf zum Strand. Dort sollen ja Abends Pinguine, die von ihren Futtergründen zurückkehren, erscheinen und zu ihrem Nachtlager watscheln.

 

Nach dem wir sehr viel Spass am Strand hatten, liefen wir noch zum Hafen raus wo die Pinguine ankommen sollen. So um halb neun, neun rum kam dann der erste an.

 

WAH ich drehte am Rad. Das war so genial. Mein erster Pinguin in freier Wildbahn. Die englische Bezeichnung ist Blue Penguin, zu deutsch Zwergpinguin. Habe versucht Fotos zu schießen. Hoffe die sind was geworden, da es ja schon recht dunkel war.

DSC00651-645

Ein paar kleine Video Clips hab ich auch gedreht.  Auf dem Weg zurück sahen wir noch ein paar mehr Pingus. Bombastisch. Zurück im Hostel hat Mattias uns eine neuseeländische Spezialität gekocht. Es schmeckte einfach nur geil. Ich hätte mir echt das Rezept aufschreiben sollen. Wir nannten es Arthurs Meal, nach dem Deutschen von dem er das gelernt hatte. Da es ja Morgen gleich weitergehen soll waren wir noch kurz einkaufen. Den Abend ließen wir noch mit einem kühlen Bier ausklingen. IHHH Bier :D

Zelte abgebrochen, Mattias wegen seinem gestohlenen iPhone zur Polizei gefahren. Währenddessen sind Dave und ich noch zur Einkaufsmeile gelaufen um ein paar Sachen zu besorgen. Dave brauchte unbedingt noch ein Ladegerät fürs Auto und Gas für den Gaskocher. Auf dem Weg zurück machten wir noch einen Schlenker in eine englische Bäckerei. Dort hab ich zum ersten Mal dann Pork Pie gegessen, so eine Art Kuchen mit Schweinefleisch. Richtig Richtig lecker. Nachdem dann alles erledigt war traffen wir Mattias an der Tanke und machten uns auf nach Lake Tekapo (schnell ausgesprochen). Was für ein geiler blauer See.

DSC00665-579

Jetzt hieß es Mann oder Memme. Badehose an und rein ins Eiskalte Wasser. Mann war das ARSCHKALT. Ich könnte euch ja jetzt zeigen wie kalt, aber das lass ich jetzt mal lieber sein :D Das war mal eine krasse Überwindung, da immer weiter in den See zu tauchen. Dave war ne Memme, Mattias ging nur bis zum Hals rein und ich tauchte und drehte ne Runde in dem kühlen Nass :D

DSC00669-583

Eigentlich wollten wir ja die Nacht über in Lake Tekapo bleiben, aber wir beschlossen direkt weiter zum Mt. Cook Village Campingplatz weiterzufahren.

 

So kamen wir dann kurz vor der Dunkelheit an und sahen gerade noch soviel um die Zelte aufzubauen. Zu Belohnung gabs erstmal was richtiges zu Essen :D

 

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort