Kommentare 2

Taipeh, da auf der kleinen Insel Taiwan

Das ist sie also diese heiße Stadt von der alle immer reden. Traumhaft, mit einem der höchsten Bürogebäude der Welt, dem riesen Taipehtower 101. Von allen Seiten wird man von Freundlichkeit, Lachen und Hilfsbereitschaft erschlagen. Als wir um 6.40Uhr nach 13h Flug landeten wars arschkalt und hat geregnet bei um die 12°. Ich war total am Arsch. Hätte am liebsten den ganzen Tag geschlafen. Aber wenn man schon mal hier ist muss man sich da durchbeissen. Nach dem wir uns durch die Sicherheitskontrollen gezwängt und uns den Stempel fürs Visa bei der Immigration geholt hatten war erstmal Geldwechseln angesagt.

15Euro werden schon reichen dachte ich mir. Da standen wir dann nun im Arrival Bereich rum und mussten noch 1.5h Zeit totschlagen. Zu erstmal was zu essen gesucht, nicht ich, die anderen. Und dann haben wir diese geile Lounge gefunden mit free USB Strom und free Wifi :) man da gings dann los. Alle ihr Handy gezückt.

Nachdem alle ihre Internetsucht befriedigt hatten, hat uns um kurz nach 8 dann der mega lustige Tourguide Dave abgeholt, ja er heißt tatsächlich Dave und sieht tatsächlich aus wie ein Taiwanese. Ich weiß gar nicht ob ich ein Bild von ihm gemacht habe. Er hat so enthusiastisch von seinem Land Taiwan erzählt. Wann hat mal jemand in letzter Zeit in Deutschland so enthusiastisch von seinem Land erzählt? Ich kann mich nicht daran erinnern. Nachdem wir 40min gefahren sind und davon 35min an Daves Lippen gehangen haben kamen wir bei unserem ersten Stop an. Ein wunderschöner Tempel. Ich musste so viele Bilder machen, dass ich Daves Worte gar nicht gehört habe. Ich hab echt kein Plan was er erzählt hat, ich war so fasziniert von dem Detailreichtum der Kunstwerke, der Liebevollen Gestaltung. Und ich musste natürlich meine Kamera austesten, mit freistellen und allem drum und dran. Ich denke da sind ein paar schöne Bilder dabei.

Was mir an Taipeh gleich aufgefallen ist, da hats mehr Roller auf einem Haufen als in ganz Italien. Die ganze Stadt scheint davon zugekleistert zu sein.DSC00019 Wir sind dann noch durch eine Gasse gelaufen die in vielen Hollywoodfilmen als Kulisse diente. War irgendwie schon witzig. Danach sind wir dann noch in ein berühmtes Tonmuseum gefahren und durften ne Stunde alleine durch die Stockwerke springen. Da fällt mir auf ich hab da kein einziges Bild gemacht. Fand ich auch total uninteressant. Die anderen haben sich gleich ins Café gesessen. Ha da fällt mir doch ein, unterwegs haben wir einen Schweinetransporter gesehen auf dem tote Schweine durch Taipeh transportiert wurden. Total crazy. Tja und dann hat Dave uns gesagt dass die Tour vorüber ist und wir wieder zum Flughafen gebracht werden Und schon waren die 4 Stunden rum die für die Führung angeschlagen waren. Man sollte ja meinen man sieht in den 4 Stunden viel, aber es war dann doch gar nicht soviel.

Am Flughafen angekommen hat sich irgendwie die Gruppe zerschlagen. Was macht man in den restlichen 10h die man noch hier verbringen darf.


DSC00098

Der Flug geht ja erst um 23.50Uhr. Die einen suchten sich was zu essen, die anderen nen Platz zu schlafen und wir übergebliebenen fünf entschlossen einfach mal so wieder in die City zu fahren. Kurz Tickets gekauft. Der Kauf kam einem vor wie bei ner Kaffeefahrt. Schnell macht schon und schon ist der nächste dran. Wir fragten uns schon wo wir wohl rauskommen werden und ob wir je zurückfinden werden. Endlich kam der Bus, wir standen in der 2. Warteschlangenreihe die 1. war leer :D rein in den Bus, die Sitze WOW besser als jeder Chefsessel, eingeschlafen und irgendwann aufgewacht und irgendwie doch richtig ausgestiegen. Den Busfahrer gefragt wie wir wieder zurückkommen. Er hat uns irgendwas erzählt, wir hatten natürlich keinen Plan was er sagt.DSC00104

Man was für ein Abenteuer :D Da standen wir also, kein Plan von nix nur den Tower vor der Nase. Was bleibt einem da mehr übrig als einfach mal einen Schritt vor den anderen zu setzen. Vorbei an wuselnden Taiwanern, vorbei an schreienden Kids, vorbei an dem ganzen Alltagstrubel. Dem Tower immer näher kommend liefen wir an einer riesengroßen Stadthalle vorbei mit an jeder Ecke tanzenden Teenies. War schon irgendwie witzig. Als wir dann vor dem Tower standen regnete es zum Glück nicht mehr, doch es war total trüb und neblig, da entschieden wir uns nicht rauf zu fahren.DSC00024

Da wir eh erstmal schauen mussten wie wir zurück zum Flughafen kamen machten wir uns auf den Weg in die Nahegelegene City Hall, wo wir von freundlichen Mitarbeitern begrüsst wurden. Nach einer Stunde hin und her wussten wir endlich wie wir wieder zurückkommen. Sie hatten nämlich selbst keinen Plan :D Dann machten wir uns also doch noch frohen Mutes auf in Richtung  Tower. Doch wir haben uns gedacht, da wir eh nix bei dem ganzen trüben Wetter sehen, brauchen wir auch nicht rauf fahren, was später die anderen revidiert hatten. Die Aussicht soll fantastisch gewesen sein :( Dafür hatten wir im McDonalds unten drunter gegessen HAHA.DSC00050

Kaum waren wir am gehen und hatten die Straßenkarte in der Hand kam auch schon die erste Taiwanerin, natürlich mit Mundschutz, helfend zur Hand. Mit ihrer Hilfe und Begleitung schafften wir es bis zu ersten Kreuzung wo sie noch ein paar andere Leute ansprach die uns tatkräftig zeigten wo wir denn hinmüssen. Wir wussten es ja eigentlich weil es ja auf der Straßenkarte stand, aber das lies sie nicht davon ab uns zu helfen. Schlussendlich zeigten sie uns einen kürzeren Busweg auf. Wir sollten aber erst bei Concierge vom Hotel Hyatt fragen wo wir genau hinmüssten. Hotel Hyatt gleich ums Eck. 5 Sterne Luxushotel. Der Concierge war total freundlich schickte uns nicht ums Hotel sondern wir durften mitten durch um zur Busstation zu kommen. In Deutschland undenkbar. Endlich hatten wir die Bushaltestelle gefunden und konnten unser Glück nicht glauben denn es stand auch gleich ein Bus davor. Der Fahrer meinte er isst noch, in 4 Minuten könnten wir einsteigen. Nix wars, er ist einfach ohne uns losgefahren. Da standen wir und mussten nochmals ne halbe Stunde warten. Die komplette Busfahrt haben wir alle verschlafen. Zum Glück sind wir rechtzeitig aufgewacht.DSC00095

Am Flughafen angekommen haben wir die anderen gesucht und dann auch irgendwann gefunden. In der Group Passengers Lounge mit vielen Sitzen. Kaum hab ich mich hingelegt hab ich bestimmt zwei Stunden geschlafen. Ich war so am Arsch, nachdem ich in den letzten Tagen davor eh kaum geschlafen hatte. So verbrachte ich den Abend in Taipeh schlafend und auf den Flugstart wartend.

Die Sicherheitskontrolle fachmännisch hinter mich gebracht. Nach dem ich in Frankfurt von oben bis unten durchsucht wurde, ich vergas meine blöde Umhängewertsachentasche vor dem Tor abzulegen, weiß ich ja jetzt an was es gelegen hat und konnte dies bei den nächsten fünf Sicherheitskontrollen vermeiden :D

Und das wars aus Taipeh. Viel geschrieben und doch bestimmt die Hälfte vergessen.

 

2 Kommentare

  1. Michi

    Kein Plan von nix aber trotzdem alles hinbekommen … Respekt :D
    Und ham die 15€ gereicht? Oder ist das alles im Mägges draufgegangen? :D
    Sind da viele Leute mit Mundschutz rumgelaufen? Oder seid ihr eher von einer Ausnahme angesprochen worden?
    Oh und von wegen „die Hälfte vergessen“: Du hast gar nicht geschrieben wie die Taiwanesinnen so sind :D

    • Sven

      :D ja die 15€ haben locker gereicht. McDonald ist jetzt nicht so teuer. Ich hab sogar noch ein wenig übrig. Ich glaube 30% laufen mit Mundschutz rum. So viele sind es jetzt nicht, aber es fällt schon auf. Die tragen den dann echt überall, sogar auf der Arbeit, Straßenfeger oder Busfahrer, sogar an öffentlichen Plätzen wie McDonalds und so. Also es gibt schon hübsche Frauen dort, alle durch die Bank freundliche Menschen, total zuvorkommend :D

Schreibe eine Antwort