Kommentare 0

Routeburn, Kepler, Te Anau oder von was spricht er?

Wir schreiben den 5. März im Jahre 2014 und folgendes habe ich heute erlebt liebes Tagebuch.

Heute Morgen war ein kleiner Track von drei Stunden hin und zurück zum Key Summit angesagt. Das ist der Anfang des Routeburn Tracks. Einer der Great Walks hier in Neuseeland. Die Aussicht auf der Spitze des Berges war mega. Man merkt schon dass es Teil eines Great Walk ist. Die Wege breit und als solches erkennbar :D

Da ich ja ein paar Tage in Te Anau bleiben wollte, hat mich der Busfahrer in der Nähe eines Hostels rausgeschmissen. Ich musste auch unbedingt meine Wäsche waschen. Hatte nichts frisches mehr. Also hab ich das erledigt und gleich mal nen Niederländer kennengelernt der mit dem Fahrrad durch Neuseeland unterwegs ist. Vor denen hab ich schon meinen Respekt. Hier ist es ja schon sehr hügelig.

Mein Bett im 4 Bett Dorm

Mein Bett im 4 Bett Dorm

Küche im Dorm Room

Küche im Dorm Room

 

 

 

 

 

Nun da die Wäsche in der Maschine war hatte ich ein wenig Zeit und machte mich auf zum DOC.

Enten

Enten

Wollte wissen was man hier so für Tracks laufen kann. Die berühmtesten hier um Te Anau sind der Milford Track und der Kepler Track. Die Hütten für den Milford Track sind ja seit Monaten ausgebucht. Sogar die Hütten für den Kepler Track sind für diese Woche ausgebucht. Dann halt Campen. Was kein Problem war, denn da gabs genügend Plätze. Hoffentlich ist es nachts nicht zu kalt.  Das Wetter soll ja richtig schön werden. Viel Sonnenschein. Hab dann gleich die Tickets für die Zeltplätze gebucht. Brauchte nur welche für die Zeltplätze bei der Iris Burn Hut und Broad Bay. Die erste Nacht werde ich nämlich in einer einsamen Bucht in der Nähe des Kepler Tracks verbringen. Denn da kostet das Zelten nichts :D Nun musste ich ja noch einkaufen gehen. Denn so spontan wie ich das entschlossen hatte, hatte ich nämlich nichts für den Track eingeplant gehabt.

Ja was kauft man denn für einen 4 Tages Track ein? Hab mich nur für trockenes Essen entschieden. Hab ja keinen Gaskocher. Und wie es der Zufall will, hab ich im Supermarkt Francois den Franzosen getroffen, der zufällig auch mit dem Straybus reist und morgen auch den Kepler Track laufen möchte. Hach. Wie schön. Haben uns dann gleich für den nächsten Tag verabredet. So muss ich die ersten zwei Tage nicht alleine laufen. Zwei Tage deshalb, weil Francois in den Hütten schläft und ich auf den Campingplätzen. Da es nur zwei Campingplätze auf dem Kepler Track gibt, muss ich sozusagen die Strecke für den 3. und 4. Tag an einem Tag laufen. 10 Stunden am Stück. Was um die 30km sind :D

Lake Te Anau

Lake Te Anau

Was isst man dann so am Abend vor dem Kepler Track? Da ich in der Nähe der angeblich besten Bäckerei Neuseelands war hab ich mir einen Pork Pie gegönnt. Das ist ein Kuchen mit Fleischfüllung :D So langsam komm ich auf den Geschmack. Da ich danach aber noch Hunger hatte, ass ich noch eine ganze Toastbrotpackung mit Nutellaaufstrich auf einmal. Die Toast sind ja nicht sehr nahrhaft hier, wie ich leider feststellen musste. Zimmer für Sonntag auf Montag hab ich auch zur Sicherheit gebucht. Da komm ich wenn alles gut läuft vom Kepler Track zurück.

Schreibe eine Antwort