Kommentare 0

Kepler Track Tag vier und die Gier nach Essen

Wir schreiben den 9. März im Jahre 2014 und folgendes habe ich heute erlebt liebes Tagebuch. 

Heute brach der letzte Tag des Tracks an. Ich musste noch ungefähr 2.5 Stunden bis zum Hostel laufen. Zum Glück war der Weg gut zu laufen.

Glücklich und erschöpft kam ich beim DOC Zentrum an, um zu sagen, dass ich wieder zurück und noch am Leben bin. Ist ja wichtig zu wissen :D

Zehn Minuten später war ich dann beim Hostel. Hab eingecheckt. Hatte ja schon für die Nacht bezahlt. Somit ging es ganz schnell.

Überglücklich erstmal ne halbe Stunde heiß geduscht. Da lernt man das erstmal zu schätzen :D

Mein Zeug aus dem den Schließfach geholt.

Buchte nach langer Überlegung noch die Fähre nach Stewart Island. Hab mich nun doch dafür entschieden. Man lebt ja nur einmal.

Aß beim besten Pie Bäcker der Welt einen Pie mit Steak :D Lecker.

Kepler Track Tag vier und die Gier nach Essen_7

Pie mit Steak

Auf dem Rückweg zum Hostel traf ich doch tatsächlich Sabrina, mit ihr war ich ja in Wanaka zur Liverpool Hut unterwegs. Neuseeland ist wohl doch nicht so groß wie man denkt.

Tja und nun sitz ich hier auf dem Balkon und schau dem See beim seen zu.

Schreib in mein Tagebuch und warte darauf dass mein Abendessen fertig ist.

Ha, das erste Abendessen reichte nicht. Obwohl da auf der Packung stand, dass es für zwei Portionen reicht.

Na ja egal rüber zur anderen Küche, das Hostel hat ja zwei.

Erstmal fett Müsli zubereitet. Und wie es der Zufall will, sprach mich Francois an. HAHA. Er hat das Hostel gewechselt. Das andere war ihm zu weit weg von der Bushaltestelle :D

Am gleichen Tisch wie er saßen noch ein paar andere Leute. Die sind zufällig auch den Kepler Track gelaufen.

Haben ein wenig über unserer Wehwehchen geklagt.

Über die Wanderungen auf der Welt geredet.

Irgendwann bin ich dann erschöpft ins Bett gefallen.

Schreibe eine Antwort