Kommentare 2

Hunger und noch ein paar andere Dinge

Da steh ich nun am anderen Ende der Welt und denke WTF wo bin ich :D Langsam hab ich mich aufgemacht den Platz für die kostenlosen Telefone zu suchen. Hab hier und da gefragt und bin dann endlich am richtigen Platz angekommen. Nachdem ich ein Telefon benutzt hatte das nicht das richtige war und ich den Herrn vom Flughafensicherheitsbüro am anderen Ende gefragt hatte ob er mich abholen kann :D

Nachdem ich das richtige Hostel nach dem Pick-Up gefragt hatte musste ich noch 30 Minuten warten und schon saß ich im Kleinbus und fuhr in Richtung erste Unterkunft. 15 Minuten später stand ich im Hostel in der Empfangshalle. Kiwi Airport Hostel hieß es. Im dorm room (So heißen die Mehrbettzimmer) angekommen, mein Bett gesichert und gleich mal Leute aus Japan, Indien und Neuseeland kennengelernt.

War ganz witzig, sind alle auch nur eine Nacht geblieben.

DSC00146-1

So, nach dem es schon 20Uhr war hab ich mich dann erstmal auf den Weg gemacht, um noch etwas Essen abzubekommen. Gefunden habe ich zehn Minuten die Straße runter ein Indisches Restaurant, bei dem ich für 25 NZD Curry Chicken und Cola und Fladenbrot gegessen habe.

Die erste Nacht war total super entspannt mit Ohrstöpsel und Schlafmaske. Um zehn Uhr am nächsten Morgen hat mich dann der Shuttelbus wieder zum Flughafen gebracht.

2 Kommentare

  1. Michi

    Wann schließen die Geschäfte in NZL eigentlich so im Schnitt? Gibts da überhaupt sowas wie gesetzliche Ladenschlusszeiten?
    Und was genau hat es mit den kostenlosen Telefonen auf sich?

    • Sven

      Das ist ganz unterschiedlich. Manche Supermärkte haben von 7-21uhr sieben Tage die Woche offen. Ein einziges Wirrwarr. Man weiß nie wo man zuschlagen kann :-D ob es gesetzliche Ladenschlusszeiten gibt weiß nicht. In Neuseeland an den Flughäfen stehen an den Besucherzentren Telefone rum mit denen man kostenlos Hostels in Neuseeland anrufen kann.

Schreibe eine Antwort