Kommentare 0

Auf nach Picton – dem Tor zu den Marlborough Sounds

Heute gehts nach Picton. Dort habe ich vor den Queen Charlotte Track zu laufen. 71 km in drei Tagen. Das wird eine Herausforderung.

Um 11.30Uhr sollte mich der Bus am Bahnhof in Blenheim abholen, nur das hat er nicht. Besser gesagt er war da, aber ich hab ihn nicht gesehen weil es kein großer oranger Bus mit dem Stray Logo drauf war. Zum Glück hab ich Stray angerufen gehabt und gefragt was denn los sei. So konnte man der Busfahrerin noch Bescheid geben. Sie waren nämlich gerade am Kreisverkehr um die Ecke und konnten so noch umdrehen. Als der Bus dann kam hab ich ihn zuerst gar nicht beachtet. Hab mich schon gefragt was denn der kleine Bus schon wieder hier macht und ob die jemanden vergessen haben, weil er ja erst vor zwei Minuten den Bahnhof verlassen hatte. Wie es sich herausstellte war das genau mein Bus, denn die Busfahrerin rief meinen Namen. Ich war total verdutzt und musste laut lachen.

Picton

In Picton wurden für uns Betten in der Villa gebucht. Echt schickes Hostel. Mit kostenlosem WiFi und kostenlosem Spa Pool. Da ich ja Morgen den Queen Charlotte Track laufe, musste ich ja ein paar Dinge organisieren. Gaskocher hab ich mir gekauft, den brauch ich ja noch öfters. Endlich warmes Essen auf einem Track. Campinggeschirr gabs kostenlos vom Hostel. Essen gekauft. Nudeln, Schokolade und Müsliriegel. Wassertaxi zum Startpunkt des Tracks gebucht. Den Abend dann noch chillig mit den anderen im Hostel am offenen Feuer verbracht.

Schreibe eine Antwort